Rechschreibfeler fermeihden

Die Qualität eines Textes ist für Google ein wichtiger Rankingfaktor. Da Googles kleine Roboter – bis jetzt – keine textanalytischen oder literaturwissenschaftlichen Fähigkeiten besitzen, ziehen sie sekundäre Eigenschaften zurate. Eines dieser sekundären Merkmale ist die Rechtschreibung. Wenn ein Text zu viele Rechtschreib- oder Grammatikfehler aufweist, straft Google die Seite ab, wie amerikanische SEO-Experten herausfanden. Rechtschreibung ist für Google also ein Qualitätskriterium. Und natürlich nicht nur für Google, sondern auch für viele Leser.
Jeder, der schreibt und liest, weiß, dass Fehler fast unvermeidlich sind, und dass der Schreibende häufig einfachste Fehler übersieht (Autorenblindheit). Sicherheit bietet nur ein externes Lektorat; aber auch dieses gewährleistet keine 100-prozentige Sicherheit. Selbst in Bestsellern von renommierten Verlagen finden sich hier und da Rechtschreibfehler. Zudem kosten externe Lektorate Geld, das in den meisten Fällen nicht vorhanden ist oder nicht investiert wird.

Doch keine Panik: Google ist nicht Zwiebelfisch. Kleine Fehler fallen bei Google unter den Mantel des Schweigens. Eine Korrelation von Rechtschreibung und Suchmaschinen-Position tritt erst bei einer Fehlerhäufung auf. Dennoch: Ganz außer Acht lassen sollten Sie die Rechtschreibung nicht.

Tipps für das Korrektorat:

  1. Lassen Sie den Text mindestens einen Tag liegen. Am nächsten Tag überlesen Sie erheblich weniger Fehler.
  2. Verwenden Sie die Duden-Rechtschreibprüfung. Sie ist erheblich besser als die von Word. Der Nachteil: Das Add-in macht in vielen Fällen das Word-Programm langsam.
  3. Bei wichtigen Texten: Lassen Sie den Text von ihrem Partner oder einem Freund gegenlesen.

 

2 thoughts on “Rechschreibfeler fermeihden”

  1. Sicherlich entschuldigt eine Suchmaschine leichter einen Tippfehler – trotzdem ist eine fundierte Korrektur des Textes ein Muss, denn in letzte Instanz entscheidet immer noch der Leser, ob der Text einen Mehrwert bietet. Und dabei entscheidet auch die Rechtschreibung. Eine Tipp- und Tool-Ergänzung: Wem das Add-in zu langsam ist, kann auf die Duden-Rechtschreibprüfung in der Online-Version zurückgreifen: http://www.duden.de/rechtschreibpruefung-online

  2. Vielen Dank für den sehr nützlichen Link. Ich arbeite mit dem Add-in, aber Duden legt keine neue Version mehr auf, sodass ich irgendwann auch auf die Online-Prüfung zurückgreifen muss.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.