SEOs liebste Freunde, Teil 1

Die Arbeiten an einem White Paper laufen. Das Thema: 50 SEO-Tipps für faule SEO-Optimierer. Die ersten Zehn gibt es schon mal vorab. In den nächsten Wochen folgen weitere. Heute liegt der Schwerpunkt – wie es sich für einen SEO-Texter gehört – auf den Themenkomplex: SEO-Texten.

  1. Der Text ist der König, „Content ist king“. Schreiben Sie selbst. Schreiben Sie eigenständige, qualitativ hochwertige, auf Keywords oder Keyphrasen fokussierte und gut strukturierte Texte.
  2. Suchmaschinen mögen natürlichen Text. Stopfen Sie Ihre Website nicht mit Keyword-Listen voll.
  3. Ein Mann, ein Wort. Und: eine Webseite, ein Keyword. Optimieren Sie jede einzelne Seite ihrer Website auf ein Keyword oder eine Keywordphrase. Versuchen Sie nicht, möglichst viele Keywords auf einer Seite unterzubringen. Das klappt nicht.
  4. Legen Sie Ihr Augenmerk eher auf Keywordphrasen als auf einzelne Keywords. Immer mehr Suchmaschinennutzer geben zwei oder mehr Begriffe in die Suchmaske ein. Und: Es ist leichter eine Phrase zu optimieren als ein einzelnes Wort. Das versuchen nämlich alle.
  5. Suchmaschinen suchen einzigartigen Inhalt. Und sie mögen qualitativ hochwertigen Inhalt. Es gibt einen Unterschied zwischen einzigartig und qualitativ. Liefern Sie beides.
  6. Geben Sie den Spinnen Futter. Aktualisieren Sie regelmäßig Ihren Inhalt. Google-Spider, das sind die kleine Roboter, die ihre Website indizieren, lechzen nach frischem Inhalt. Und so stuft Google Websites, die häufig ihren Inhalt wechseln, höher ein.
  7. Wenn Sie Ihre Seite nicht ständig aktualisieren können, zum Beispiel weil Sie gleichbleibende Produktinformationen präsentieren, installieren Sie einen Blog. Er ist der Futtertrog für frische Spider-Nahrung. In diesem schreiben Sie regelmäßig neue Artikel.
  8. Für Seotoriker und andere SEO-Spezialisten gilt der Grundsatz: Zuerst kommt der Text, gefolgt von den Links, dann die Seitenpopularität und schlussendlich die Reputation.
  9. Wenn der Inhalt der König ist, ist der Link die Königin. Schreiben Sie „sprechende Links“, das heißt Links, in denen das Keyword oder die Keywordphrase auftaucht.
  10. Zingeln Sie Ihre Links mit Keywords ein. Die Spiders suchen die Umgebung von Links nach Keywords ab. Daher ist es sinnvoll, um die Links eine kleine Keyword-Festung zu errichten.

Weiter geht es nächste Woche mit einfachen SEO-Tipps.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.